Freitag, 21. September 2012

Marina Lumbada Korcula – ACI Marina Palmizana

Wieder einmal wird unsere Reise von der Wettervorhersage beeinflusst. Starker Nordwind, keine Bora, mit Gewitter am Donnerstagmorgen. Unsere weiteren Pläne auf den Haufen geworfen, beschlossen wir den sicheren Hafen der ACI Marina Korcula anzulaufen.

Das Wetter präsentierte sich am Mittwoch von seiner schönen Seite, wieder einmal ohne Wind, es war die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Wir motorten die imposante Küste Mljets entlang Richtung Korcula. Um 1500 Uhr waren wir vor der Marina wo ein energischer ACI Mitarbeiter alle kommenden Yachten abwies, “Marina is full!!!” Also beschlossen wir in die etwa 2 Sm südlich gelegene Marina Lumbarda zu fahren.

Das war eine sehr gute Entscheidung. Die Marina dort ist viel günstiger als die ACI Marina Korcula (wir zahlten nur 38 Euro für die Nacht) und die Infrastruktur ist auch ordentlich. Ein naher Strand macht die Marina Lumbarda sogar zur besseren Wahl im Hochsommer.

Beim Abendessen folgten wir wieder einen Tipp der Yachtrevue und gingen in die Konoba Zure am Südwestende des kleinen Städtchens. Die Konoba, die etwas ferner vom Hafen liegt ist ein wahrer Geheimtipp. Es werden ausschließlich Produkte aus eigener Produktion angeboten. Leider kein Bier, der eigene Wein war jedoch auch sehr gut. Wir aßen einige Vorspeisen, einen Salat und Fisch zu einem sagenhaften Preis und von außergewöhnlicher Qualität.

Am nächsten Tag in den frühen Morgenstunden brach das Gewitter los, der Wetterbericht hatte wieder einmal seine Genauigkeit bewiesen. Es tobte jedoch nur einige Stunden und so konnten wir um 11 Uhr bei starkem Wind auslaufen.

Die Überfahrt zur Insel Hvar war eine sehr nasse und salzige Angelegenheit. Die Yacht stampfte in den Wellen und der Wind wehte die Gischt über das Schiff. Um 16 Uhr lies der Wind nach und wir mussten die restlichen Kilometer Motoren. Um kurz nach 18 Uhr machten wir mit den letzten Sonnenstrahlen in der ACI Marina Palmizana fest. Die Fahrt war mehr als anstrengend und so wählten wir den einfachen Weg in die Marina.

Für das Anlegen bezahlten wir insgesamt 73 Euro für die Marina & rund 100 Euro im Marina Restaurant für ein eher mäßiges Essen. Die Marina wird uns so schnell nicht mehr sehen….

Strand neben Marina Lumbarda “Kleines Schiff” im Bau

Korcula Der überfüllte Stadthafen Hvar

Die Marina wurde Freitag Morgens schnell leer ACI Marina Palmizana

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar als Anonym schreiben