Sonntag, 22. Juli 2012

Segelyacht Alex am südlichsten Punkt des Törns

Nachdem Heidi und Heinz am Freitag nach Hause fuhren ging für uns die Reise weiter. Wir verbrachten eine Nacht vor einem Strand bei Poros, die Preise in der Taverne waren erfreulich günstig. Obwohl dort ein Fährhafen ist, hat sich der Tourismus nicht durchgesetzt. Leider wurde die Nacht durch aufkommende Wellen und Wind sehr wackelig.

Am nächsten Tag ging es  in der Früh bei spiegelglatter See und wieder einmal Null-Wind weiter nach Zakynthos. Als die Segelyacht Alex das Südkap von Kefalonia umrundete erwachte der Mestral und der Segelspaß begann. Mit stark gerefften Segel ging es Richtung Agios Nikolaos. Der Westwind mit 25 Knoten peitschte die Wellen über unsere Yacht.

Nach 2 stündigem Ritt kamen wir mit einer dicken Salzkruste überzogen auf Zakynthos an. Der freundliche Tavernen Wirt Dimitris bot uns einen Platz neben seinem Ausflugsboot an und wir konnten unser Schiff zusätzlich an seiner Muring festmachen.

Da Zakynthos außer Agios Nikolaos nur mehr den Stadthafen Zakynthos als geeigneten Liegeplatz für eine Yacht bietet, beschlossen wir von Agios Nikolaos aus die Insel zu erkunden. Wir mieteten 2 Motorroller, und gingen am nächsten Tag auf Inselerkundung. Wir legten fast 200 Kilometer mit unseren fahrbaren Untersätzen zurück. Vom gebirgigen Norden fuhren wir nach Zakynthos Stadt, die sich sehr malerisch in die Bucht einschmiegt. Das Highlight der Rundfahrt war der wunderschöne Sandstrand im Süden “Banana Baya”. Dort machten wir Mittagsstopp und gönnten uns ein erfrischendes Bad im kühlen Nass.

Auf der Rückfahrt blies uns der Wind mit Pizzaofen-Temperatur entgegen. Um der unerträglichen Hitze zu entgehen, wählten wir eine Route über die Berge. Am Abend kehrten wir wieder in die Taverne Porto ein und beschlossen noch einen Tag zu bleiben, um mit einem Ausflugsboot Shipwreck Bay und die Blue Caves von Zakynthos zu besichtigen…….

Taverne in Poros Poros

Überfahrt nach Zakynthos

Agios Nikolaos Ouzo

Moped-Gang

Zakynthos Stadt

Banana Baya Neues Himmelbett

Windmühle im Norden

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar als Anonym schreiben